AKTUELLES zum Corona-virus

Praxisorganisation - Termine / Rezepte

26.03.2020

  • Bitte rufen Sie immer in der Praxis an bevor Sie kommen.
  • Das Betreten der Praxis ist ohne vorherige Anmeldung nicht möglich.
  • Melden Sie sich bitte, auch bei festen Terminen, am „Drive-in" an.
  • Hinterlegen Sie bitte Ihre Handy-Nummer und geben, falls im aktuellen Quartal noch nicht erfolgt, die Versicherten-Karte ab.
  • Warten Sie dann bitte auf dem Außengelände oder im Auto. Sie werden dann von uns angerufen, anschließend an der Praxis-Eingangstür abgeholt und direkt in ein Behandlungszimmer geleitet.

Wir versuchen unsere Praxisorganisation so zu gestalten, dass sich nur einzelne Kinder in der Praxis
befinden und keinen direkten Kontakt miteinander haben.
Durch die momentane Situation kann es zu geänderten Öffnungszeiten kommen. Bitte Homepage und Ansagen auf dem Anrufbeantworter beachten.


Ihr Praxisteam



Drive-In Station

20.03.2020
Ab sofort haben wir für Sie zu Ihrem und dem Schutz Ihrer Kinder eine „drive-in" Station eingerichtet. Dort können Sie Ihr Kind nach vorherigem Anruf anmelden, sofern eine ärztliche Untersuchung notwendig ist. Sie können aber auch ohne die Praxis zu betreten auf diese Art und Weise Überweisungen und Rezepte bestellen und entgegennehmen.
Sie finden orangefarbene Schilder an unseren Parkplätzen, dem Praxiseingang und unserer eigenen Praxistür, die beschreiben, wo sich der entsprechende „Schalter" befindet.
Diesen finden Sie hinter dem Gebäude auf dem Parkplatz.

Umleitung Drive-In

Bild anklicken für größere Darstellung


Ihr Praxisteam


 

Liebe Patienteneltern,

20.03.2020
So eine Situation haben wir alle noch nicht erlebt.
Der Frühling kommt und die Sonne wird immer wärmer.
Trotzdem wachen wir auf und machen uns Sorgen, was der heutige Tag bringt.
Was uns glücklich macht, ist, dass die kleinen und großen Kinder nach den bisherigen Erfahrungen eine Infektion mit dem derzeitigen Coronavirus mild durchmachen.
Aber wir haben die gesellschaftliche Aufgabe, die Alten und Kranken vor einer Ansteckung zu schützen.

Jetzt kommt es auf uns alle an:

  • sich nicht verunsichern lassen durch unseriöse Nachrichten
  • sachlich informiert bleiben
  • Menschlichkeit und gesunder Menschenverstand
  • Zusammenhalt und gleichzeitig unbedingt räumlicher Abstand
  • uns selbst ermutigen und kreative Initiativen unterstützen
  • mit unseren Kindern basteln, spielen, lesen, schöne Musik hören, Briefe schreiben, Bewegungsspiele auch zu Hause machen
  • auch einmal danke zu sagen, zu denen, die unermüdlich Regale einräumen und an der Kasse sitzen

Wir bedanken uns bei unseren Mitarbeiterinnen, die versuchen, alles möglich zu machen, dass auch unsere ärztliche Tätigkeit in diesen Zeiten reibungslos ablaufen kann.

Wir sollten alle nicht vergessen, welches Glück wir haben, in diesen demokratischen und hervorragenden medizinischen Verhältnissen zu leben.


Ihr Praxisteam


 

Fieberhafte Infekte

20.03.2020
Wenn Ihr Kind fieberhaft erkrankt haben Sie immer die Möglichkeit einen Arzt aufzusuchen.
Denken Sie bitte daran, dass Fieber auch eine Aufgabe hat und senken Sie deswegen erst ab 39.5°C, es sei denn, bei Ihrem Kind sind Fieberkrämpfe bekannt.
Sollten Sie eine homöopathische Frage zur Behandlung haben, können Sie mich in der Praxis anrufen.


Ihr Praxisteam


 

Liebe Patienteneltern,


wie Sie alle wissen, treten nun auch in Deutschland zunehmend Coronavirus-Infektionen auf.
Bitte machen Sie sich keine Sorgen, bei Kindern scheint sich eine Infektion eher nur wie eine Erkältung darzustellen, sodass es für uns Kinderärzte kaum möglich ist, allein durch die Symptome eine solche Infektion festzustellen.

Für Ihren und unseren Schutz tragen wir deshalb ab sofort einen Mundschutz und häufiger Handschuhe.
Wir haben, auch vorübergehend, zum Schutz Ihrer Kinder das Spielzeug aus den Behandlungszimmern entfernt und es bei Büchern belassen. Wir möchten Sie darum bitten, Ihre Kinder nicht an unseren Schreibtischen spielen zu lassen.

Bitte verhalten Sie sich in der Patiententoilette besonders hygienisch und waschen sich mindestens 20 Sekunden lang die Hände mit Seife.

Bitte kommen Sie mit möglichst wenigen Begleitpersonen, um unnötige Kontakte zu vermeiden.

Falls die Versichertenkarte Ihres Kindes schon eingelesen ist, schicken wir Ihnen Überweisungen, Rezepte und Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen gerne auch per Post.

Labortests auf Coronavirus erfolgen ausschließlich bei ernsthaftem Verdacht auf eine Infektion.

Bitte kommen Sie derzeit zum Schutz Ihres eigenen Kindes bei nur leichten Erkrankungen nicht in die Praxis!


Ihr Praxisteam


 

Liebe Patienteneltern,

das kann der Einzelne tun, um sich gegen das Coronavirus (und Grippe) zu schützen:

Um sich selbst und andere vor Ansteckung zu schützen und vor allem Tröpfchen-Infektion zu vermeiden:

  • Möglichst generell Abstand zu kranken Personen halten (ein bis zwei Meter) Hände sorgfältig und häufig waschen (mindestens 20 Sekunden mit Seife und bis hinauf zum Handgelenk)
  •  Händeschütteln und Umarmungen vermeiden Möglichst nicht ins Gesicht greifen
  • Mund, Augen, Nase nicht mit den Fingern berühren
  • Nicht in die Hand niesen und husten, sondern in ein Taschentuch oder den Ellbogen
  • Taschentücher nur einmal verwenden und schnell entsorgen
  • Schützende Gewohnheiten entwickeln: Fahrstuhlknopf mit den Knöcheln drücken, Türgriff mit dem Ellbogen öffnen etc.
  • Belebte Orte und Veranstaltungen meiden (Prioritäten setzen)

Ganz wichtig: Suchen Sie Ihre Arztpraxis nur dann auf, wenn Sie eine starke Beeinträchtigung der Gesundheit sehen, insbesondere bei Atemwegssymptomen (sehr starker Husten, beschleunigte und erschwerte Atmung, Luftnot). NICHT bei jeder banalen Erkältung oder kleineren anderweitigen Erkrankung!


Ihr Praxisteam


 

Liebe Patienteneltern,


wie Sie alle wissen, treten nun auch in Deutschland zunehmend Coronavirus-Infektionen auf.
Bitte machen Sie sich keine Sorgen, bei Kindern scheint sich eine Infektion eher nur wie eine Erkältung darzustellen, sodass es für uns Kinderärzte kaum möglich ist, allein durch die Symptome eine solche Infektion festzustellen.

Für Ihren und unseren Schutz tragen wir deshalb ab sofort einen Mundschutz und häufiger Handschuhe.
Wir haben, auch vorübergehend, zum Schutz Ihrer Kinder das Spielzeug aus den Behandlungszimmern entfernt und es bei Büchern belassen. Wir möchten Sie darum bitten, Ihre Kinder nicht an unseren Schreibtischen spielen zu lassen.

Bitte verhalten Sie sich in der Patiententoilette besonders hygienisch und waschen sich mindestens 20 Sekunden lang die Hände mit Seife.

Bitte kommen Sie mit möglichst wenigen Begleitpersonen, um unnötige Kontakte zu vermeiden.

Falls die Versichertenkarte Ihres Kindes schon eingelesen ist, schicken wir Ihnen Überweisungen, Rezepte und Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen gerne auch per Post.

Labortests auf Coronavirus erfolgen ausschließlich bei ernsthaftem Verdacht auf eine Infektion.

Bitte kommen Sie derzeit zum Schutz Ihres eigenen Kindes bei nur leichten Erkrankungen nicht in die Praxis!


Ihr Praxisteam